Archiv für August 2010

Bibliothek Stiftung “Topographie des Terrors” Berlin

Bibliothek der Stiftung "Topographie des Terrors", Berlin

Bibliothek der Stiftung "Topographie des Terrors", Berlin

Die Stiftung “Topographie des Terrors” in Berlin verfügt über eine öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek. Eine Website gibt einen Ueberblick über die Themengruppen dieser Bibliothek. (Ein Klick auf die orangefarbigen Links auf der linken Seite dieser Webpage führt dann direkt zu den Details einer Themengruppe).

Eine differenzierte Suche ist im Online-Katalog der Bibliothek möglich; dies kann hilfreich sein zur bibliographischen Erfassung der Literatur zum Thema Nationalsozialismus, SS, Gestapo, Judenverfolgung, Widerstand, Exil etc. Verschiedene Links verweisen zudem oftmals auf das Inhaltsverzeichnis von Publikationen und auf weiterführende Stichworte usf.
Die Bibliothek ist öffentlich zugänglich als Präsenzbibliothek. Der Online-Katalog im Internet ist allgemein zugänglich als Hilfsmittel für die Forschung über Themen des Nationalsozialismus und des Terrors z.Z. der Gestapo.
Vgl. Wikipedia: Art. Topographie des Terrors

topo

Meine Slideshow (auf flickr) zur Freilicht-Ausstellung “Berlin 1933-1945, zwischen Propaganda und Terror” und zu Ausstellungen im Gebäude will ein Bild vor Ort vermitteln.

Vgl. auch Wikipedia:
Art. Gestapo
Art. Führerbunker und Plan Führerbunker
Art. Neue Reichskanzlei und Plan Reichskanzlei

Waypoints (UTM) auf Karte anzeigen

Garmin E-Trex auf WGS 84 (und UTM) eingestellt

Nun erfolgt die Angabe eines Waypoints zB mit folgenden Werten: E 562 400m / N 5 799 750m.

Eine famose Webpage GPS Geoplaner – GeoConverter rechnet mir die entsprechenden WGS 84-Werte in andere Koordinaten um und zeigt mir zudem die Position auf der Karte.

Zeigt: Sehnde, Mühlestr. (Hybrid, Satellit, Karte etc.) auf Karte und gibt neben dem eingegebenen UTM-Wert umgerechnet verschiedene Koordinaten (in Grad etc.) an.

Oder versuch’s mit N 384940 / E 5201526: Ostermundigen, Zossstr. (als UTM) = Format Garmin-Waypoint.

WGS84 nach CH1903

Ein kostenloses Skript bietet Swisstopo an, um WGS84 in CH1903 zu konvertieren. Vgl. Swisstopo Hinweis. Hier noch ein weiterer nützlicher Link zu UTM und WGS84.

Entdeckt am 20 AUG 2010.

Ueberschwemmungen im Gebiet der Neisse (Aug. 2010)

Kloster Marienthal (Gemeinde Ostritz) Aug. 2010

Die über die Ufer getretene Neisse überschwemmt das Kloster St. Marienthal (Gemeinde Ostritz) zwischen Zittau (am Dreiländereck) und Görlitz.

Im Winter 2004 hatte ich die Gelegenheit, einen Urlaub in Zittau zu verbringen, von wo aus ich auch das Kloster St. Marienthal in Ostritz besuchte. Der Ort Ostritz, von dessen Bahnhof aus ich das Kloster zu Fuss aufsuchte, wurde teilweise ebenfalls überschwemmt. Ebenso die schöne tschechische Stadt Liberec (Reichenberg), die sich von Zittau aus bequem mit der Bahn erreichen lässt. Am schlimmsten waren die Schäden jedoch in Görlitz und im nahegelegenen polnischen Braunkohlegebiet bei Bogatynia (Dammbruch).

Der Fluss, der über die Ufer trat, ist die Lausitzer Neisse. (Vgl. auch Oder-Neisse-Grenze, die politisch viel zu reden gab).

Weitere Ausflugsziele von Zittau aus sind der Oybin (Fahrt mit Dampflokomotive), dessen Klosterruine im Winter an ein Gemälde des Romantikers C. D. Friedrich erinnert.

Oybin, Burg und Klosterkirche im Winter

Oybin: Klosterkirche und Burg (Jan. 2004)

Klosterkirche, Burg und Friedhof auf dem Oybin bei Zittau

Auch Herrnhut mit der vom Grafen Zinzendorf gegründeten Kolonie ist eine Reise wert (Völkerkundemuseum, Herrenhuther Stiftungen, vgl. die jährlich hier ermittelten “Losungen” zu täglicher biblischer Besinnung).

Die kürzlichen schlimmen Ueberschwemmungen haben mich veranlasst, einige Fotos meiner Reise vom Winter 2004 ins Netz zu stellen.

Hier der Link zu meiner flickr-Sammlung “Zittau 2004″.

Verschiedene Alben zeigen hier:


-Bilder von Zittau,
-Panorama vom Turm der St. Johannis-Kirche in Zittau
-Ostritz an der Neisse (Aug. 2010 überschwemmt)
-Kloster St. Marienthal (Aug. 2010 überschwemmt)
-Burg und Kloster auf Berg Oybin
-Herrnhut, Ort
-Herrnhut, Rundgang durchs Völkerkundemuseum
-Herrnhut, Rundgang durchs Heimatmuseum
-Besuch in Liberec/Reichenberg in Tschechien

In meiner flickr-Sammlung “Zittau 2004″ auf das gewünschte Album klicken, dann oben rechts “Diaschau” anklicken, und die Diaschau auf Vollbild einstellen.