Die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) hat ihr Bulletin 2/Mai 2010 veröffentlicht. Aus der Reihe interessanter Beiträge habe ich einiges zusammengestellt und nützliche Links kopiert. cf. Akademie.

Guck doch mal meine Notizen via diesen Link an: Ein Auszug aus dem Bulletin mit vielen weiterführenden Links.

U.a. kannst du in meinen Notizen folgendes einsehen:

(Foto: Prof. Thomas Gelzer)


Nachruf Prof. Thomas Gelzer (klassische Philiologie) (vgl. Foto)

Da ich Prof. Gelzer von einer Tagung der Schweiz. Gesellschaft für Volkskunde in Basel her kannte und bei ihm in Bern Vorlesungen über “Sizilien in der Antike” besucht habe, las ich den Artikel mit Interesse.
Prof. Willy Theiler, der Gelzers Lehrstuhl in Bern vorher innehatte, kannte ich bereits als Kind.

Hier eine kleine Bibliographie der Publikationen von Th. Gelzer, die bei der Berner Universitätsbibliothek ausleihbar sind.
Es würde sich wohl lohnen, nochmals Aristophanes zu lesen und etwas über seine Sicht des Sokrates. Da ich jedoch Altgriechisch (im Gegensatz zum Latein) nicht am Gymnasium mitbekam, sondern erst im Schnellkurs an der Uni paukte, würde mir die Lektüre etwas schwer fallen: Aber das Internet bietet ja nun probate Hilfsmittel an (altgriech. Text mitsamt Uebersetzung und Erklärung grammatischer Formen etc., ohne Notwendigkeit, ständig ein Wörterbuch und eine Grammatik zu konsultieren): siehe Perseus 4.0/Perseus Hopper.

Ein Luxus, derartige Forschungen heute zur Zeit von Bologna und Fachhochschulen noch staatlich zu finanzieren ?! Diese Frage mag manchem kommen… Was bleibt übrig von den sog. humanistischen Gymnasien ? (Wilhelm v. Humboldt, Jacob Burckhardt etc.). Welche Berufschancen bieten diese Ausbildungsgänge und welche Firmen können sich dafür erwärmen, solche Forschungen an der Uni finanziell zu unterstützen ? Cf. Drittmittel, Sponsoring, Schweiz. Nationalfonds (SNF), Bildungssystem in der Schweiz.

Weitere Themen:

*Neue Leitung in der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte

*Neue Leitung im Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft

*Online abrufbare Zeitschriften (open access)

Darunter sämtliche Bände des INSA (Inventar der neueren Schweizer Architektur) 19./20. Jh. mit vielen Details zu ausgewählten grösseren Städten der Schweiz

*Verzeichnis der Mitgliedgesellschaften der SAGW mit deren Webpages

*Schweizerisches Idiotikon (Mundartwörterbuch), Digitalisierung (in Aussicht gestellt)

*Ortsnamenkunde der Schweiz, Digitalisierung (nlf)

Die Digitalisierung macht also grosse Fortschritte, kostet aber auch einiges…
Vgl. dazu die interessanten Zusammenstellungen zum Finanzhaushalt der SAGW im Bulletin, das auf der Website der SAGW online als pdf abgerufen werden kann.

Oder du guckst dir meine Notizen aus dem Bulletin an.